Valtikum

Geboren in den dichten Schwaden des berner Seelands erhob sich im Jahre 0 ein kleiner adipöser Säugling namens Valti. Anders als ein normales Kind wurde dieser Sprössling, geschmiedet aus Schweiss und Blut, mehr als Vereinigung apostrophiert. Dem Sporte verschrieben, manifestierten die Gründerväter dieses fülligen Triebs, die Verbindung kultureller Anlässe und der gemeinsamen Körperertüchtigung. Als erster seiner Art, erblühte Valti bereits im Gründungsjahr zu unvorstellbarer Herrlichkeit. Die Botschaft der utopischen Glorie verbreitete sich schnell in alle Winkel und so wuchs die Gemeinschaft frenetisch von der Knospe zur Blüte. Entgegen aller Ressentiments erreichte Valti schliesslich zwei Jahre später den Kulminationspunkt durch die eigens verfassten Statuten, welche jeden Valtianer zu einem Leben auf Duell und Tod vereidigen.

Besucher

Anzahl Aufrufe (seit 1.5.2015) 6897